Unterschied zwischen Fastfood und Junkfood

By Tina Schwarz | Blog

Tag des Junkfoods

Am 21. Juli brauchen wir uns weder gesund noch ausgewogen ernähren, denn es ist Tag des Nationalen Junkfoods. Aber was ist überhaupt Junkfood? Der Begriff stammt aus dem Englischen. Es handelt sich dabei um Nahrungsmittel, die extrem kalorienreich und einen großen Anteil an Zucker und Fett enthalten. Eiweiße, Vitamine oder Mineralstoffe kann man bei Junkfood oft vergebens suchen. Fett, ja Fett ist darin enthalten und zwar in rauen Mengen und davon viel zu viel und vor allem dreht es dich dabei um ungesunde Fette.


Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Fastfood und Junkfood? 

Gibt es den überhaupt? Ja, tatsächlich gibt es hier einen entscheidenen Unterschied. Der Begriff Fastfood kommt ebenfalls, wie Junkfood, aus dem Englischen und bedeutet „schnelles Essen“. Damit sind Mahlzeiten gemeint, die sowohl in der Zubereitung, als auch beim Verzehr wenig Zeit beanspruchen. Nur, weil eine Mahlzeit schnell zubereitet ist, heisst es ja noch lange nicht, dass sie ungesund ist, oder!? Denn Früchte mit Quark, ein Salat oder ein Vollkornbrot mit Avocado ist zwar schnell gemacht aber definitiv alles andere als ungesund!

More...

Junkfood hingegen enthält, wie bereits erwähnt viel Zucker und Salz, ungesunde Fette, leere Kohlenhydrate und eine Menge Zusätze, wie Geschmacksverstärker, Aromen und Farbstoffe. Viel zu viel Kalorien und viel zu wenig gesunde Nährstoffe, mit denen unser Körper etwas anfangen könnte. 

Wer regelmässig und viel Junkfood konsumiert, der ruiniert damit nicht nur seine Figur, sondern schädigt damit sogar seine Konzentrationsfähigkeit. 

Kein Wunder, dass Junkfood einen schlechten Ruf hat. Aber wie bei allen Dingen im Leben spielt die Menge eine entscheidende Rolle, denn zu viel davon ist auf jeden Fall nicht gesundheitsfördernd! Wer sich sonst ausgewogen und vollwertig, bewusst und gesund ernährt, der darf am Tag des Junkfoods natürlich auch mal sündigen.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass Fastfood nicht zwingend schlecht sein muss. Nur, weil es schnell zubereitet ist bedeutet es noch lange nicht, dass man es auch so schnell essen muss. Wer lange kaut und langsam isst, der erleichtert nicht nur die Verdauungsarbeiten, sondern spürt auch früher ein Sättigungsgefühl, welches gerade zur Gewichtsreduktion extrem wichtig ist. Wer früher satt ist, setzt sich nämlich weniger der Gefahr des Überessens aus und nimmt dadurch auch besser ab.

Gesundes Fastfood

Für alle, die jetzt Angst bekommen, weil sie der Meinung sind viel Junkfood zu essen, keine Panik, es ist nie zu spät mit gesunder Ernährung anzufangen. 

Bei uns findest du jede Menge gesunde Fastfood-Gerichte, die du ganz einfach und vor allem schnell in den Alltag integrieren kannst. Mischkostrezepte, die dich mit allen wichtigen Nährstoffen optimal versorgen. Neugierig?

Dann klicke hier und melde dich einfach zu unserem Happy-Healthy-Free-Newsletter an und erhalte kostenlos unsere 12 leckeren Mischkostrezepte!

Nichts mehr verpassen mit unserem 
healthy-happy-free
Newsletter. 

Als Bonus bekommst du unser E-book 

"12 leckere Mischkostrezepte" gratis zum Download...

About the Author