fbpx

Lipödem-Talk

Stressfrei durch die Adventszeit

Stressfrei durch die Adventszeit

Heute sprechen über das Thema Stress und dessen Auswirkungen auf unsere Gesundheit und vor allem auch auf unser Lipödem und wir verraten dir, wie du entspannt und stressfrei durch die Adventszeit kommst.

Außerdem verrät Carina toll Tipps, wie du dich grade in den kommenden Wochen gut abgrenzen kannst und wie du es schaffst deine Aufmerksamkeit immer wieder auf dich zu legen, den Fokus auf deine eigenen Bedürfnisse zu richten.

Warum der Darm eine wichtige Rolle spielt

Warum der Darm eine wichtige Rolle spielt!

Heute geht es um unseren lieben Darm, denn gerade bei Frauen mit Lipödem spielt er eine sehr wichtige und ganz entscheidende Rolle. Der Darm wird oft als „zweites Gehirn“ bezeichnet, dabei ist er eines der ersten Organe, die sich bei der Entstehung neuen Lebens entwickeln. Der Darm hat extrem viele Aufgaben und ist auch im Zusammenhang mit dem Lipödem und den Beschwerden immer wieder im Gespräch.

Julia Gerlach, die in dieser Folge mein Gast ist, spricht ganz offen über ihre Erfahrungen mit dem Thema Darmgesundheit, insbesondere über ihren Reizdarm und ihr Leaky-Gut-Syndrom, was bei ihr erst nach und nach ans Tageslicht kam. 

Warum du nie genug Zeit hast - oder etwa doch?!

Warum du nie genug Zeit hast – oder etwa doch?!

Zeit – ein wichtiges Hab und Gut. Obwohl uns allen jeden Tag 24 Stunden zur Verfügung stehen, scheint es oft so, als hätten manche Menschen mehr Zeit und andere haben überhaupt keine Zeit. 

Zugegeben, der Alltag mit Lipödem sieht oft ein bisschen anders aus und Betroffene wissen sehr gut, wie kostbar der Faktor Zeit ist. Selbst ich habe manchmal das Gefühl, die Tage werden immer kürzer oder jemand dreht einfach an der Uhr, denn schwups sind wieder ein paar Stunden vergangen und noch so viel zu erledigen… 

Wir sprechen über bekannte Ausreden, die ein oder andere wird dir sicher bekannt vorkommen…

Meine heutige Interview-Partnerin ist seit Mitte des Jahres bei mir im Coaching, nicht als Teilnehmerin, sondern als Trainerin und sie kennt die Herausforderungen im Job, mit der Familie, im Bereich Ernährung und natürlich auch Bewegung.

Gesund und leicht essen im Herbst

Gesund und leicht essen im Herbst

Ich bin ehrlich, ich mag den Herbst nicht ganz so sehr… ich brauche immer eine Weile, bis ich mich an die gefühlt kürzeren Tage gewöhnt habe, dennoch hat jede Jahreszeit auch was Schönes und so freue ich mich auf die Kürbissaison, auf gemütliche Stunden auf dem Sofa mit Tee und ein paar Nüssen oder süß-sauren Äpfeln, die gerade ebenfalls Saison haben.

Viele fürchten den Herbst, weil die Erkältungszeit wieder los geht und wenn wir unser Immunsystem nicht ordentlich hegen und pflegen, dann hat es uns schneller erwischt, als wir gucken können.

Aus diesem Grund gibt es heute ein paar super Tipps um gesund und leicht durch den Herbst zu kommen und ich bin mir sicher davon profitiert nicht nur dein Lipödem, denn es geht mir insbesondere immer um den ganzheitlichen Aspekt und was gehört zu Gesundheit immer dazu?

Richtig: Ernährung und Bewegung und natürlich die richtige Einstellung, unser Mindset!

Selbsthilfegruppen und deren Bedeutung für Frauen mit Lipödem

Selbsthilfegruppen und deren Bedeutung für Frauen mit Lipödem

Selbsthilfegruppen und der Blick hinter die Kulissen. Sandra Sendler spricht heute über ihre Diagnose Lipödem und darüber, warum sie das Bedürfnis hatte, eine Selbsthilfegruppe für Lipödem-Betroffene ins Leben zu rufen.
 
Sandra sagt: „Selbsthilfegruppen sind keine Kaffeekränzchen!“

Man solle abnehmen und mehr Sport treiben, ich denke, diesen Satz haben wir alle schon oft genug zu hören bekommen.
 
Selbsthilfegruppen sind eine tolle Möglichkeit sich über gewisse Themen auszutauschen, sich zu erkundigen, auch mal schimpfen oder jammern zu dürfen, ohne gleich verurteilt zu werden, aber sie vermitteln auch Stärke und Zusammenhalt und es darf natürlich auch gelacht werden.

Mit Lipödem entspricht man nicht der Norm

Mit Lipödem entspricht man nicht der Norm?!

Am 14.10. ist Weltnormentag und passend dazu hab ich mir so meine Gedanken dazu gemacht, denn wer an Lipödem leidet, der entspricht ja nicht der Norm, oder etwa doch?! Ist man mit Lipödem normal?! Was ist denn überhaupt normal und wer zum Kuckuck entscheidet denn, was normal ist und was nicht?

Fragen über Fragen und ein ideales Thema um mit einem Interviewpartner darüber zu sprechen, denn ich bin mir sicher, dass wir alle irgendwie oder irgendwann mal normal sein wollen oder wollten?!

Die liebe Lois hat sich bereit erklärt über ihre Erfahrungen mit mir zu plaudern und ich bin mir ganz sicher, dass du dich in der ein oder anderen Aussage oder der ein oder anderen Situation wiedererkennst.

Warum kein Lipödem dem anderen gleicht und wir alle unseren Weg finden dürfen

Warum kein Lipödem dem anderen gleicht und wir alle unseren Weg finden dürfen

Leider werden Frauen, die sich für eine Liposuktion entscheiden oder entschieden haben nicht selten als faul und undiszipliniert hingestellt, weil sie sich das Fett ja einfach nur absaugen lassen haben. Sicher scheint das erst mal eine tolle Lösung zu sein, jedoch wissen wir nie, wie und was die Person vorher schon alles getan hat und wir wissen ebenfalls nie, wie sehr die Person unter den Beschwerden, den Schmerzen des Lipödems leidet, denn Schmerz ist leider nach wie vor nicht sichtbar.

Kathi als Botschafterin für die FRAUENSACHE-Initiative

Wer oder was ist denn überhaupt FRAUENSACHE?!

Kathi erzählt nicht nur von ihrer Diagnose und dem Weg, den sie eingeschlagen hat mit all den Herausforderungen um die Kompression an Armen und Beinen, sondern sie erzählt auch, wie es dazu kam, dass sie Botschafterin für FRAUENSACHE wurde.

Was genau ist denn jetzt bitte FRAUENSACHE?!
Die Initiative ist von Juzo und ein paar engagierten Lipödem-Frauen ist Leben gerufen wurde und steht zusammengefasst für die starke Seite im Leben mit Lipödem.

Wir sprechen über den Umgang mit der Kompression, vor allem an heissen Tagen oder besonderen Anlässen, aber auch über Themen wie Ernährung bis hinzu Diäten und Co., die viele Frauen nicht selten in ein essgestörtes Verhalten abrutschen lassen.

Lipödem - Ein Leben ohne OP - Interview mit der Autorin Daniela Fleischmann

Lipödem – Ein Leben ohne OP

Daniela Fleischmann, die Autorin und selbst Lipödem-Patientin, berichtet über ihre Diagnose, ihren Weg und wie es dazu kam, dass es inzwischen zwei Bücher zum Thema Lipödem gibt.

Daniela spricht im Interview offen über ihre Entscheidung zur Liposuktion und auch, wie es ihr jetzt nach den ganzen Operationen geht.

Wir sprechen über Mindset, über Stress, über verschiedene Ernährungsformen und andere Helferchen im Alltag.

Ich bin sehr dankbar, dass es diese beiden Bücher gibt und dass einige Frauen, die im Buch erwähnt werden, schon weitaus vorher ein Teil meines Coaching waren bzw. sind und so für viele Frauen, die zu mir kommen und meine Unterstützung annehme, schon eine Art Vertrautheit besteht in den Kursen, die sie geben.

Scroll to Top